Ausbildung

Weiterbildung

„Sich integrativ seinen Gefühlen stellen – Weiterbildung zum integrativen Therapeuten/in (Berater/in)“.

Die Weiterbildung zum integrativen Therapeuten (Berater/in) wurde aus eigener langjähriger therapeutischer Tätigkeit für die Anwendung in der Praxis entwickelt. Sie vermittelt umfangreiches therapeutisches Wissen in Theorie und Praxis und fördert die eigene persönliche Entwicklung (Eigentherapie). Sie ist eine Synthese aus Gestalttherapie, Tiefenpsychologie und mystische Spiritualität.

Zielsetzung

Ziel der Weiterbildung ist es, Therapeuten/innen und Berater/innen unterschiedlicher Methoden und Fachrichtungen einen integrativen Ansatz zu vermitteln, der es ihnen ermöglicht, den Klienten auf emotionaler, mentaler und spiritueller Ebene abzuholen, und ihn dann darin zu begleiten, Gefühle und Schattenanteile zu erkennen und zu integrieren.

Weiterbildungsinhalte

Die Weiterbildung unterteilt sich in theoretische und praktische Teile. Vermittelt werden im theoretischen Teil fundierte therapeutische und psychologische Kenntnisse. Vorgestellt werden alle Kenntnisse und selbst entwickelte Werkzeuge, die Ellen Kalwait-Borck wirkungsvoll und lösungsorientiert in ihrer jahrelangen therapeutischen Praxis erfolgreich einsetzt. Darüber hinaus

  1. Erlernen, üben und praktizieren einer bedingungslos liebenenden Haltung zu sich selbst, daraus resultiert eine emotional geöffnete Haltung zum Klienten. Die Teilnehmer/innen lernen, so mit sich umzugehen, dass sie alle emotionalen, mentalen und spirituellen Themen beim Patienten begleiten können. Dafür ist eine umfangreiche eigene innere Klärung maßgebliche erforderlich.
  1. Förderung der Eigentherapie durch Klärung eigener Resonanzen. Es geht darum, eine achtsame Haltung zu entwickeln, bei der der Therapeut/in einerseits ins Mitgefühl mit dem Klienten geht und anderseits durch Integration der eigenen Anteile auf seine Selbstfürsorge achtet.
  1. Vermittlung einer bewussten Haltung, um herauszufinden, was ein Klient fühlt und wie es gelingt, alle Gefühle immer bejahen zu können. Unterscheidung zwischen Sachebene und den Gefühlen, die vom Klienten kommuniziert werden. Die Gefühle des Klienten anerkennen, bejahen und benennen können, selbst wenn der Therapeut/in sie für sich noch nicht vollständig integriert hat.
  1. Vermittlung der Gesetze vom Instinkt- Mental- und Emotionalkörper
  1. Integration von Gefühlen und Schattenanteilen beim Klienten durch eine bedingungslos zugewandte Haltung des Therapeuten/in. Der Therapeut/in unterstützt den Klienten aus der unmittelbaren Identifikation mit den Gefühlen herauszukommen. Die Gefühle werden wieder vollständig gefühlt und ausgedrückt.
  1. Die Frage: „Wie liebe ich mich selbst?“ bekommt konkrete Antworten.
  1. Schulung einer klaren und bewussten Wahrnehmung.
  1. Werkzeuge wie Gefühlestellen, Rückkopplung der Gefühle, personalisieren von Gefühlen und Schattenanteilen, Integration der abgespaltenen inneren Kind- und Seelen-Anteile.
  1. Integration der vermittelten therapeutischen Werkzeuge.
  1. In jedem Modul erhält ein Teilnehmer/in die Gelegenheit, die in der Weiterbildung vermittelten Werkzeuge in seine eigenen Methoden und Techniken zu integrieren und praktisch umzusetzen.

Zielgruppe

Speziell für Psychotherapeuten, Psychologische Berater, Heilpraktiker, Coaches, Mitarbeiter aus Gesundheits-, Pflege-, und sozialen Berufen sowie Menschen, die mit anderen Menschen arbeiten sowie an alle, die sich von der Weiterbildung angesprochen fühlen.

Maximale Teilnehmerzahl: 12-14 Teilnehmer/innen

Termine

Die einzelnen Ausbildungsmodule finden ca. alle zwei Monate jeweils Freitagabend sowie Samstag und Sonntag ganztags über 2 Jahre verteilt statt. Zusätzlich ist eine Intensivwoche Bestandteil der Weiterbildung.

Teilnehmerbescheinigung

Für die Weiterbildung erhalten die Teilnehmer/innen ein Zertifikat.

Kosten

Gesamtpreis für 12 Module und Intensivwoche in Buchholz: 4320 Euro / Auswärts 4860 €

Hinzukommen die Kosten für Verpflegung und Übernachtung.

Kursleitung

Ellen Kalwait-Borck

Heilpraktikerin für Psychotherapie, Tanz & Tanzpädagogik, Gesang & Gesangspädagogik, therapeutische Ausbildungen in Gestalt-, Musik-, Körper- & Atemtherapie, spirituelle Lehrerin, Entwicklung eigener Integrations-Methoden.

info[at]gefuehlestellen.de oder telefonisch unter +49 171 / 68 77 306